Kanal- und Schachtsanierungen in Sehnde und Ilten


In der 11. und 12. Kalenderwoche werden die letzten Sanierungsarbeiten an der Kanalisation in der Nordstraße durchgeführt. Es handelt sich dabei um die Anbindung der Hausanschlussleitungen an den Schmutzwasser-Hauptkanal. Witterungsbedingt konnte dieses Anbindungsverfahren erst jetzt durchgeführt werden.

Die Anbindung der Hausanschlussleitungen an den Hauptkanal erfolgt durch den Einsatz von sogenannten „Hütchen“. Vom Aussehen ähneln diese tatsächlich einem Hut, einer Art nach oben offenem Zylinder. Unter dem Einsatz von Roboter Technik wird die „Hutkrempe“ an den Schlauchliner angedrückt, der eigentliche Hut wird in die Anschlussleitung eingeschoben. Das vorher per Hand in Harz getränkte Hütchen verbindet sich dann mit dem Schlauchliner und es entsteht eine dauerhaft dichte Verbindung.

Mit Abschluss dieser Arbeiten ist die gesamte Sanierungsmaßnahme fertiggestellt.

 

Vorbericht vom 07.02.2020 zu dieser Maßnahme:

Im vergangenen Jahr wurden einige Schäden am Schmutz- und Regenwasserkanal in der Nordstraße, Haydnstraße und Rudolf-Wahrendorff-Straße festgestellt. Insgesamt rund 1.500 Meter Kanal sanierte eine von der Stadtwerke Sehnde beauftragte Firma mit einem Schlauchliner-Verfahren. (Für mehr Informationen bezüglich der Schlauchliner-Maßnahme klicken sie hier)

Im Nachgang müssen nun einige Schächte in ähnlicher Bauweise saniert bzw. die Schlauchliner mit den Schächten fest verbunden werden. Diese Baumaßnahmen werden seit Anfang Februar von verschieden Firmen ausgeführt.

Da die Arbeiten teilweise auf öffentlicher Straße stattfinden, kann es zu kurzfristigen halbseitigen Verkehrsbehinderung kommen.

Die Schachtsanierungen in der Nordstraße haben bereits begonnen und werden, sofern die Witterung es erlaubt, in zwei bis drei Wochen beendet sein.
Die Arbeiten in der Haydnstraße sowie in der Rudolf-Wahrendorff-Straße erfolgen im Anschluss und werden ebenso jeweils circa zwei bis drei Wochen dauern.
Zusätzlich werden in der Rudolf-Wahrendorff-Straße die sanierungsbedürftigen Hausanschlussleitungen ab dem 10. Februar 2020 saniert. Die Arbeiten werden voraussichtlich nach einer Woche abgeschlossen sein.