Baumaßnahme – Im Wiesenhof


Die Stadt Sehnde baut die Straße „Im Wiesenhof“ im Abschnitt zwischen der Straße „Am Nordende“ und „Jahnstraße“ aus. Aus diesem Grund haben die Stadtwerke Sehnde die Kanalisation genaustens auf ihren baulichen Zustand und der hydraulischen Leistungsfähigkeit überprüft.

Im Juli und August 2018 wurde die Kanalisation mit der TV-Kamera untersucht. Dabei kam heraus, dass sich der Schmutzwasserhauptkanal in einem relativ guten Zustand befindet, der Regenwasserhauptkanal hingegen in einem schlechten Zustand.
Im Rahmen der hydraulischen Untersuchung wurde festgestellt, dass der vorhandene Regenwasserkanal nicht ausreichend groß dimensioniert ist.

Daher soll nun ein neuer Regenwasserhauptkanal verlegt werden.

Mit einer Kamera wurden auch die dazugehörigen Hausanschlussleitungen, sowohl Schmutzwasser als auch Regenwasser, auf ihre Sanierungsbedürftigkeit untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass einige Regen- und Schmutzwasserhausanschlüsse saniert werden müssen.

Es werden circa 250 Meter Regewasserhauptkanal in einer Dimensionierung von DN 500 bis DN 600 einschließlich einzelner Regenwasseranschlussleitungen sowie Regenwasserhauskontrollschächte erneuert. Außerdem wird eine punktuelle Sanierung der Schmutzwasserhauptleitung aus Steinzeugrohren DN 200 an vier Stellen durchgeführt. Auch hier einschließlich ausgewählter Schmutzwasserhausanschlussleitungen sowie Schmutzwasserhauskontrollschächten.

Parallel zu den Arbeiten an der Kanalisation werden Teile der Wasserversorgung erneuert.

Die Stadt Sehnde und die Stadtwerke Sehnde haben die Bauleistungen gemeinsam ausgeschrieben und der Auftrag wurde bereits vergeben. Die Firma Bertram aus Goslar, mit der in Ilten schon einige Maßnahmen realisiert wurden, konnten sich als wirtschaftlichster Anbieter durchsetzen.

Ende Januar 2020 wurde bereits mit den Arbeiten begonnen. Die Bauzeit wird ungefähr 16 Wochen betragen – natürlich in Abhängigkeit der Witterungsverhältnisse.

Von Seiten der Stadtwerke Sehnde GmbH wird die Baumaßnahme von Herrn Siegert (05138 60 50 53) betreut und steht für Fragen gern zur Verfügung. Mit der Planung und der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen wurde das Ingenieurbüro Rehe aus Hildesheim beauftragt.
Der Ansprechpartner auf Seiten der Baufirma ist der Schachtmeister vor Ort, Herr Schwebs (0163 686 76 10).